Mal Schauen

Sehr oft bin ich schon an diesem See vorbei gefahren, er sieht immer besser aus, gepflegt und sauber. Früher war er eine Jauchegrube, dank einer grossen Stallanlage oberhalb des Sees auf dem Acker. Jetzt hat Ihn jemand gepachtet und ich würde gerne mal dort angeln. Marcus hat es mit dem Pächter klar gemacht, wir können Freitagnachmittag dort bis in den Abend angeln. Wir treffen uns um 15 Uhr am See und sind beide heiss auf Angeln.Was uns wohl erwartet, ich habe zwei 1,25 lbs Browning Ruten mit genommen und rechne mit allen möglichen Rüsselmäulern. Marcus spekuliert ähnlich. Ich setze mich nach links und werfe ein paar Futterballen ein.Nachdem Ruten, Kescher und Stuhl aufgebaut sind, genehmigen wir uns noch ein Käffchen und tun unsere Spekulationen kund. Ich habe schon erste Blasen auf der Futterstelle gesehen. Eine Rute soll erst mal reichen und ich werfe die Posenmontage etwas über die Futterstelle ziehe sie zurück und warte. Es dauert nicht lange und der Waggler wird leicht angehoben und seitlich unter Wasser gezogen-Anhieb, Flucht, ein leiser Knall und ein verdatterter Bernd sind das Ergebniss. Eine Schlaufe hatte sich um den Rollenbügel gelegt, Kontrolle ist besser. Andere Rute, gleiche Montage, gleiches Prozedere -Anhieb sitzt Drill, Kescher und der erste Fisch ist gelandet.Ein Karpfen, etwa 6 Pfund, um es vorweg zu nehmen es folgen noch 6 Stück der gleichen Güte und auch Marcus hat mit mehreren Karpfen seinen Spass. Die (sicher vor 3-4 Jahren eingesetzten) Karpfen lassen gar keinen anderen Fisch aufs Futter und wir haben ein Mordsgaudi beim angeln. Am Abend sitzen wir noch etwas am See und lassen den Spass Revue passieren. Marcus kann dem Pächter berichten, er wollte wissen ob es sich lohnt und Spass macht am See zu angeln? Na,jaaaa……..geht so……

Petri

Dieser Beitrag wurde unter Bei Freunden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.