Öttltöfft

 

Nein wirklich, Andere können das wirklich besser als ich, Udo zum Beispiel ! Ich spreche hier vom Hechtangeln, ein wunder Punkt in meiner Angelhistorie. Natürlich habe auch ich schon sehr viele und auch gute Schnabler gefangen (bis 1,05 m) aber mein Metier ist es wirklich nicht. Die Spinnrute und ich, wir werden nie richtige Freunde fürs Leben. Sicher ist es ein schöner Moment wenn ein guter Hecht an der Spinnrute einsteigt und auch die ersten Fluchten sind ein Genuss, aber……na ja ……ach nee….. Vielleicht wurde ich auch in der Jugend verwöhnt, ich fischte oft und erfolgreich an einem Gewässerteil das es heute so nicht mehr gibt. Soweit ich mich erinnere war es seinerzeit nicht das Problem einen Hecht zu bekommen, sondern die Beschaffung eines Köderfisches Der Bestand der Schnabler war derart gross, das sie alles attackierten was sich bewegte, ca 10 Hechte in 3-4 stunden war damals nichts aussergewöhnliches. Wie gesagt das Köderproblem……. Der Zufall wollte es, das wir einen neuen Köder erfanden: den „Öttltöfft“. Wir angelten stets mit einer rot-weissen Hechtlaufpose und Köfi. Als einmal bei einem Fehlanhieb der Stopper verrutschte und die Pose direkt auf das sehr kurze Vorfach mit dem Drilling glitt, bekam ich darauf an der Oberfläche einen Biss und landete einen guten Hecht. Jedenfalls fingen wir noch mehrere Male mit dieser Montage in Ermangelung eines Köfi als letzte Möglichkeit einen Hecht, für uns Bengels war es damals eigentlich der Vorgänger eines Oberflächenwoblers. Den kannten wir noch nicht und gaben unserer Montage (ich glaube Reini war der Namensgeber) den geheimnissvollen Namen“Öttltöfft“ und noch heute kommt bei Insidern(auf deutsch Eingeweihter) ein Lächeln ins Gesicht wenn dieser Name fällt. Aber wie gesagt,obwohl ich im El Dorado des Hechtangelns wohne ist es nicht so mein Ding. Deshalb weite ich das jetzt hier nicht mehr so aus, setze für Euch noch ein paar Fangbilder darunter ….und gut.Die grossen Fische sind natürlich nicht von mir, sondern hauptsächlich Udo´s, der kann nähmlich wirklich Hechte angeln. Übrigens gibt es um Güstrow herum wirklich sehr gute Hechtgewässer, wer es mag…….

petri…Bernd

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Reini, der Namensgeber des „Öttltöft“
Dieser Beitrag wurde unter Zu Hause veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.