Neues aus dem Norden

Faulheit ist ja nicht sooo schädlich, aber irgendwann muß man Sie besiegen. Ich bin also wieder da, ich bin entwurmt und geimpft und frisch und munter. Zur Zeit ist es ein gruseliges Wetter in NRW und der Pfalz, mit Regen ohne Ende und sogar Toten. Hier ist es warm,  wie schon eine geraume Zeit, es ist schon etwas sehr warm ! Im April hatten wir von guten Fängen am Strand gehört, also Wattwürmer bestellt und schon saßen Ecki, Markus, Werner und ich am Strand von Börgerende und schauten gespannt auf unsere Rutenspitzen, in der Hoffnung auf ein mehr oder minder starkes Wackeln derselben. Markus hatte nach ner halben Stunde den ersten Erfolg und leierte eine gute Flunder auf den Strandsand. Kurz danach hatte ich 2 deutliche Bisse, die ich aber vergeigte. Der dritte Biß saß aber und nach heftiger Gegenwehr tauschte ein 55ziger Dorsch die Ostsee mit dem tristen Fischeimer. Das war allerdings der letzte Dorschbiß für heute, doch es begann ein gutes und beständiges Beißen von guten bis sehr guten Flundern. Am Ende des Tages hatte ich 9 schöne Platte und den guten Dorsch, sehr zufriedenstellend. Markus hatte 14 Platte, Ecki und Werner je 5 Platte. Wir hatten wie immer viel Spaß dabei und rollten zufrieden nach Hause.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Erlebnisse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.